Hänseleien, Sticheleien, Streitigkeiten…

… aggressives Verhalten und Mobbing sind Tag für Tag in Schulen zu beobachten. Die Durchführung des Lehrauftrags kann dadurch von Lehrkräften nicht immer gewährleistet werden – oft ist man nur noch mit der Bewältigung von Problemen und Schlichtungen innerhalb der Klasse beschäftigt. Dieses Verhalten der Schüler wurde über viele Jahre hinweg erlernt und ist nicht von heute auf morgen „verlernbar“. Um den Jugendlichen des Berufsvorbereitungsjahres andere Wege aufzuzeigen, luden wir einen Mitarbeiter des VAP Aue e.V. ein, der am 01. und 02. Juni 2015 ein Gruppenklima-Sozialkompetenzprojekt mit den Schülern durchführte.

Dieses hatte folgende Ziele:

  •  Förderung eines konstruktiven Gruppenklimas
  • Stärkung der Jugendlichen im Umgang mit verschiedenen Formen der Aggression
  • Verringerung abweichenden Verhaltens, insbesondere Aggressionen
  • Förderung einer friedlichen, konstruktiven & toleranten Interaktion
  • Förderung der Sozialkompetenzen
  • Stärkung der Jugendlichen in ihrem Selbstbild & ihrer Selbstsicherheit
  • Training der Jugendlichen, ihr Leben und ihre Gesundheit zu schützen

Mit verschiedenen Methoden wurden folgende Inhalte den Jugendlichen näher gebracht.

  •  Kommunikations- & Interaktionstraining
  • Emotionstraining
  • Werte- & Normentraining
  • Strategie- & Deeskalationstraining
  • Selbstverteidigungs- & Eigenschutztraining
  • Anti-Impulsivitäts-Training

alle Bilder

Anfänglich wurde das Projekt etwas missmutig aufgenommen, was sich im Laufe des Tages jedoch ins positive wendete. Am zweiten Tag arbeiteten die Schüler motiviert mit und jeder konnte für sich am Ende des zweitägigen Projektes etwas Lebenspraktisches mitnehmen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Mitarbeitern des VAP Aue e.V. und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.